SABIO on Tour: Reisetagebuch aus Rumänien

#SABIOonTour: Unsere Beraterin Steffi erzählt von ihrer Reise nach Rumänien und hat alle Eindrücke in einem Reisetagebuch festgehalten - im Gepäck: SABIO!

 

Tag 1

Es kann losgehen:

  • Mitbringsel eingekauft (Niederegger) - CHECK!
  • Kapitel Transsilvanien - Bären, Burgen und Vampire im Reiseführer gelesen - CHECK!
  • Auf Rumänisch einge-CHECK-t!

Tag 2

Kleines Abenteuer gleich zu Beginn der Reise: Anschlussflug von Bukarest nach Cluj-Napoca verpasst. Die freundliche rumänische Airline hat auf mein Bitten hin den Fahrer angerufen, der mich in Cluj abholen und nach Targu Mures bringen sollte. ZUM GLÜCK. Denn Ioan spricht kein Wort Englisch. Und ich verstehe wenig Rumänisch. Immerhin so viel um zu erkennen, dass er böse mit mir geschimpft hat, als ich Stunden später ankam. Nun brausen wir mit 200 Sachen durch Transilvanien. #RocknRollIstKeinSchaukelstuhl


Tag 3

Buna dimineata, 

spannend ist das Frühstück in Transilvanien: Großer Saal, blau beleuchtet, glänzende Fliesen, Jazz. Vor riesigen Wurst-und Käsehaufen sitzen glückliche runde Männer. Wahnsinnig elegante Frauen kauen gelangweilt an ihrem Obstsalat.  Ich habe mich auch für den Obstsalat entschieden, aber mit mehr Begeisterung: noch nie habe ich so dunkle und sooo leckere Weintrauben gegessen. Wer weiß, wo es solche Weintrauben in Deutschland gibt, möge sich bei mir melden! Und jetzt: auf zum Strukturworkshop!


Tag 4

Neue SABIO Filiale in Targu Mures? Was sagt unsere CI zum Logo? Und die Produkterweiterung auf Goldschmuck? Guck ich mir genauer an!


Tag 5

Wissensmanagement kann man in Târgu Mures schon ein bisschen länger. Die barocke Biblioteca-Teleki-Bolyai hat Unikate wie Platons Gesamtwerk in einer Ausgabe von 1590 und Wörterbücher in allen denkbaren Kombinationen, z.B. tibetanisch-englisch.


Tag 6

Rumäniens größter Weintrauben-Fan verpasst DAS Weinfest von Târgu Mures! Bad Timing! Dafür gab's auf dem interkulturellen Markt der Kunsthandwerker noch viel zu gucken und probieren. SABIO on Tour wünscht ein schönes Wochenende - mit oder ohne Wein!


Tag 7

Jeder, wirklich jeder, der einen Garten hat, baut Wein an. Ich bin neidisch!


Tag 8

Heute am Flughafen: 

"Boarding für Flug LH 1234 verzögert sich um 10 Minuten. Wir entschuldigen uns für Ihr Verständnis."


Tag 9

#HotelPrivo: tolles Design, toller Ausblick, beste Verpflegung. Ich glaub, ich bleibe noch ein bisschen!

Wäre das großartige Projektteam nicht so gut und schnell, wäre es noch ein Grund, die Dienstreise zu verlängern: heute gab es selbstgemachtes Tiramisu im Workshop Multumesc, Elena! Wenn das mit den Leckereien so weitergeht, pass ich nächste Woche nicht mehr ins Flugzeug...


Tag 10

Improvisation ist alles. Wenn es in ganz Transilvanien keine Moderationskarten gibt, dann müssen eben Registerkarten herhalten.


Tag 11

Und am Ende eines Workshoptages gibt es immer eine lustige Geschichte, die ein Teilnehmer aus Moldawien erzählt. Z.B die von der Katze, die über Silvester irgendwie in den Stromkasten geraten war und nicht mehr herauskam. Der Hauptmann der Feuerwehr muss bei seiner Ehre gepackt und wahrscheinlich auch schrecklich gelangweilt von der Katerstimmung des neuen Jahre gewesen sein. Denn er beschloss, mit 4 Wagen und der kompletten Mannschaft anzurücken. Keiner konnte den Stromkasten öffnen. Also Hieb man ein großes Loch hinein. Als die ganze Mannschaft wieder abgerückt war, traute sich die Katze hinaus. 


Tag 12

Am Wochenende ging es auf Siebenbürgen-Erkundungstour. Highlight: Sibiu (Hermannstadt) - es ist ein bisschen wie in Deutschland hier - Schuld daran sind die Siebenbürgener Sachsen:

  • Bunte Dachziegel
  • Dracula Wetter
     

Tag 13

Toll gegessen und getrunken im JULES - Bistro mit köstlicher Basilikum-Limo!


Tag 14

Heute habe ich eine Spur der Deutschen in einer Kathedrale in Siebenbürgen entdeckt!


Tag 15

Hier noch ein abgefahrener Wochenendausflug in Transilvanien: Salina Turda - eine unterirdische Salzmine mit Star Trek Beleuchtung und einem See zum Bötchenfahren, einem Riesenrad, Tischtennis, Theater und einer Bowling Bahn.


Tag 16

Die Workshops sind vorbei und zum Abschluss gibt es ein Foto "in front of the tree". "Purcel", das Schweinchen, war die ganze Zeit dabei und hat laut gemeckert, wenn Struktur- oder Styleguide-Regeln missachtet wurden - Haribos=Zuckerbrot.


Tag 17

An meinem letzten Tag in Rumänien gab es och ein kleines Highlight: In einem rumänischen Kulturpalast beim Filmfestival Toni Erdmann sehen zu dürfen, ist so ziemlich das geilste, was einem Berater in Transsilvanien passieren kann! #alter-nativeTarguMures


Summary

  • Exciting project
  • Great people
  • Too much food 
  • Fantastic wine
  • Crazy drivers
  • Beautiful country